Drei vegane Protein Pulver und ihre Vorteile

Drei vegane Protein Pulver und ihre Vorteile

Welches vegane Protein Pulver ist aktuell das Beste? Diese Frage hören wir als Hersteller von natürlichen Protein Pulvern und als Ernährungsberater häufig von Menschen, die auf der Suche nach einer pflanzlichen Protein Quelle sind. Gleichzeitig stellen diese sich häufig die Frage, welches Protein Pulver für ihre Gesundheit am besten geeignet ist.

Stellst du dir auch die Frage nach dem besten veganen Protein Pulver?

Wenn du dich für eine pflanzenbasierte Ernährungsweise entschieden hast oder einfach deine Menge an veganen Proteinen pro Tag erhöhen möchtest, sollte vor allem deine individuelle Situation berücksichtigt werden. Viele Faktoren nehmen Einfluss auf das beste vegane Protein Pulver.


Mögliche Einflussfaktoren auf die Eignung von veganen Protein Pulvern sind:

  • das Aminosäureprofil
  • die Herstellung 
  • förderliche Bestandteile, wie Fettsäuren und Mineralien
  • schädliche Bestandteile, wie Allergene 
  • vielleicht auf den ersten Blick unbekannte (und für deine individuelle Gesundheit schädliche) Inhaltsstoffe 

      In diesem Artikel informieren wir dich kurz und bündig über drei der besten pflanzlichen Protein Quellen, die vor allem in ihrer Kombination viele positive Einflüsse auf deine Gesundheit haben.

       

      3 optimale, vegane Proteinquellen

       

      Welches Vegane Protein Pulver darf ich wählen?

       

      Wenn du auf der Suche nach einem veganen Protein Pulver bist, dass dich nicht den möglichen gesundheitlichen Risiken von Soja Protein aussetzt, bieten sich...

      • Erbsen Protein Pulver
      • Hanf Protein Pulver
      • Kürbiskern Protein Pulver

       

      als hervorragende, vegane Protein Quellen an.

       

      Möchtest du mehr darüber lesen, warum wir uns gegen die Verwendung von Soja Protein in unseren Produkten entschieden haben, kannst du das in diesem Beitrag machen.

       

      Eines vorweg: Wir empfehlen dir niemals eine einseitige Ernährung. Das heißt, weder deinen Tagesbedarf ausschließlich über Protein Shakes zu decken, noch Eiweiß aus einer einzigen Protein Quelle zu beziehen. Variation und Vielfalt sind für einen gesunden Lebensstil entscheidend. Und Food First (Lebensmittel zuerst) bleibt ein unerschütterliches Prinzip!

       

      Unsere Tabelle der biologischen Wertigkeit ist für dich ein guter Startpunkt, um die Mehrwerte von Proteingemischen zu verstehen.

       

      Was wichtig ist: Ein Mehrkomponentengemisch (also ein Protein Pulver, was beispielsweise Hanf-, Kürbiskern- und Erbsenprotein beinhaltet), nutzt die Vorteile verschiedener Protein Quellen und erzeugt Synergieeffekte. Dadurch kannst du aus verhältnismäßig weniger zugeführtem Protein mehr essenzielle Aminosäuren beziehen. Das spart Kalorien und den Geldbeutel!

       

      Unser neues, veganes 3-Komponenten Protein mit funktionellen Pilzen

       

      Erbsen Protein – das Aminosäurewunder

       

      Erbsenprotein ist für das sehr gute Aminosäureprofil bekannt. Das heißt, dass dein Körper dieses Eiweiß sehr gut nutzt, um daraus Zellen aufzubauen und dein Immunsystem zu schützen. Gleichzeitig eignet sich Erbsen Protein gut für den Muskelaufbau und den Muskelerhalt.

       

      Was macht das Erbsenprotein zu einer optimalen, pflanzlichen Proteinquelle

       

      Erbsenprotein reicht von der Wertigkeit fast an das tierische Whey-Protein heran. Solltest du dich vegan ernähren, schaue nach pflanzlichen Produkten, die auf getrockneten Erbsen basieren. Gekochte Erbsen verlieren leider viel der brauchbaren Proteine. Getrocknete Erbsen beinhalten bis zur fünffachen Menge an Proteinen gegenüber gekochten Erbsen. Getrocknete ca. 25g, Gekochte ca. 5g auf 100g. Daher lohnt sich hier der Griff zum hochwertigen Erbsen Protein Pulver.

      Erbsen Protein ist weiterhin arm an Allergenen, wodurch es riesige Vorteile gegenüber Soja Protein aufzeigt. Neben den antioxidativen Wirkstoffen, ist es dazu sehr eisenreich. Ungefähr drei Erbsen Protein Shakes am Tag können 80-90% des gesamten Eisen Bedarf einer erwachsenen Frau decken. Dies entspräche ca. 60-80g Erbsen Protein aus Shakes am Tag.

      Unter den veganen Protein Pulvern ist Erbsen Protein aus diesen Gründen einer der Favoriten.

       

      Hanf Protein – Das Pflanzenprotein mit der besten Verträglichkeit

       

      Hanf-Protein gilt als herausragende Quelle essenzieller Fettsäuren und beinhaltet viele sekundäre Pflanzenstoffe, die antikanzerogen wirken. Damit stellt es eine ausgezeichnete Option für Menschen dar, die Krebs verhindern oder Krebs bekämpfen möchten. Weiterhin ist es sehr mineralienreich. Hier findest du Magnesium, Zink und Eisen. Gerade in der veganen Ernährung gelten Zink und Eisen als kritische Nährstoffe.

       

      Warum zählt Hanfprotein zu einer optimalen, pflanzlichen Proteinquelle

       

      Unter den Fettsäuren liefert Hanf Protein das für den Körper höchst wertvolle Omega 3. Gerade in der im deutschen Raume Omega 6 dominierten Mahlzeitenlandschaft ist eine erhöhte Zufuhr von Omega 3 für unsere Balance extrem wichtig. Jede zusätzliche Quelle an Omega 3 kann nahezu bedenkenlos konsumiert werden.

      Im Körper sollte ein Omega 3:Omega 6 Verhältnis optimiert von 1:1 vorliegen. Das ist reell eher seltener möglich. Gute, erreichbare Werte liegen bei 1:3 – 1:5. Studien und vor allem die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) zeigen, dass wir in Deutschland eher ein Verhältnis O3:O6 von 1:10-1:15 haben. Dies fördert entzündliche Prozesse im Körper. Omega 3 kann diese Prozesse wieder reduzieren! Ergo solltest du bei Hanf Proteinen immer mit bestem Gewissen zuschlagen.

       

      Gesundheitliche Vorteile von Hanfprotein auf deinen Körper

       

      Das Aminosäureprofil von Hanf Protein ist insgesamt schlechter ausgeprägt als das des Erbsen Proteins. Im Gegensatz zum Soja Protein ist das bei Hanf Protein aber weniger problematisch, da das Aminosäureprofil insgesamt höherwertiger ist. Vereinfacht gesagt, entspricht dieses in der Relation der einzelnen Aminosäuren untereinander eher dem des Menschen. Dadurch kann es vom Körper schnell aufgenommen und verarbeitet werden. Die Bioverfügbarkeit ist insgesamt als sehr gut zu bewerten.

      Hanf ist außerdem die einzige Pflanze, die das Protein Edestin produziert, ein hochverdauliches Protein, das den Herstellungsprozess von Antikörpern stimuliert. Es gilt als das am Besten verdauliche Pflanzeneiweiß!

      Das liegt u.a. daran, dass es dem Globulin im Blutplasma sehr ähnlich ist. Dies könnte auch der Grund dafür sein, dass keine Nahrungsmittelallergien gegen Hanfnahrungsmittel bekannt sind.

      Hanf Protein verfügt über tatsächlich hilfreiche Pflanzenstoffe. In der Kombination mit anderen Proteinen kann es dadurch nicht nur die Wertigkeit steigern, sondern weitere gesundheitsfördernde Effekte liefern.

      Zusätzlich liefert Hanf Protein Ballaststoffe. Diese fördern die Arbeitsleistung deines Darmes. Wodurch sich Hanf Protein positiv auf eine gesunde Verdauung auswirken kann. Ein letzter, entscheidender Vorteil des Hanf Proteins gegenüber zum Beispiel Soja Protein ist der geringere Anteil an Mehrfachzuckern.

      Hanf Protein eignet sich zusammenfassend deshalb herausragend als Ergänzung anderer Protein Quellen in einem Pulver aus verschiedenen Protein Quellen. Quasi ein Wundermittel unter den veganen Protein Pulvern.

       

      Kürbiskern Protein – Mineralienreich und Geschmackstipp

       Genau wie das Hanf Protein ist Kürbiskern Protein sehr mineralstoff- und ballaststoffreich. Es liefert Eisen, Zink, Kalium, Kupfer, Selen, Mangan, Phosphor und Magnesium.

       

      Was macht das Kürbiskernprotein zu einer optimalen, pflanzlichen Proteinquelle

       

      Neben den starken gesundheitlichen Vorteilen, durch die antioxidative Wirkung, wird Kürbiskern Protein häufig wegen des Geschmacks in Protein Präparaten gewählt. Es reichert pflanzliche Speisen und vegane Protein Pulver Gemische mit einem leicht nussigen Geschmack an. Der Vorteil ist, dass dieses Geschmackserlebnis ohne zusätzliche Zucker entsteht. Denn, genau wie Hanf Protein, ist auch Kürbiskern Protein sehr kohlehydratarm. Deshalb ist es vor allem bei Sportlern beliebt, die sich vegan ernähren.

       

      Kürbiskern Protein ist laktose-, gluten-, und cholesterinfrei.

       

      Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass Kürbiskern Protein ebenso eine geeignete isolierte, aber noch besser, eine zusätzliche Protein Quelle ist.

       

      Fazit zu veganen Protein Pulvern:

       

      In diesem Beitrag zeigten wir dir die wichtigsten Vorteile verschiedener veganer Protein Quellen auf. Gerade auf Grund dieser Vorteile nutzen wir von Lykaia alle genannten Quellen in unserem Veganen Protein Pulver. Sowohl Erbsen-, Hanf-, als auch Kürbiskernprotein haben vielfältige, fast schon unglaubliche Vorteile auf deine Gesundheit.

       

      Alle drei sind nachweislich gesundheitsfördernd und ermöglichen dir beispielsweise in einer rein pflanzlichen Ernährung deinen Proteinbedarf sicher zu decken. Die möglichen Nachteile eines Soja Protein Präparats fallen hier kaum bis gar nicht ins Gewicht!

       

      Unser neues, veganes 3-Komponenten Protein mit funktionellen Pilzen

       

      Dir hat dieser Beitrag gefallen? Trage dich in unseren Newsletter ein und erfahre wöchentlich Neues zu unseren Produkten und erhalte kostenfreie Tipps zu deiner Gesundheit.

       

      Dein Lykaia Team